wrabl #5: Medium, Font Awesome, Weg zur Verschlüsselung, Photoshop-Tricks für Gimp-Nutzer

Diese Woche ist richtig viel geschehen: Endlich ist das Nexus 5 erschienen, allerdings jetzt schon wieder ausverkauft. Verständlich, denn in dieser Preisklasse findet man kaum ein Smartphone mit einer derartigen Verarbeitung und Stock-Android. Die einzigen Mankos sind meiner Meinung nach die Kamera und der Akku. Wer aber hier keine großen Leistungen benötigt, wird mit dem Smartphone zufrieden sein. Was ist sonst noch so geschehen? Ach ja: Das Landgericht Köln hat geurteilt, dass die Telekom ihre Volumen-Tarife nicht “Flatrate” nennen darf. Das wird meiner Meinung nach allerdings wenig an der Situation ändern. Eine Drossel kommt. Dann aber unter anderem Namen. Ansonsten wurde Mark Shuttleworth mit dem Big-Brother-Award ausgezeichnet. Dazu sage ich nur “Richtig so!”. Durch die Integration von Amazon in der Suchfunktion von Ubuntu wurden viele Nutzer verärgert. Zurecht, denn sämtliche Suchdaten werden an die Amazon-Server weitergeleitet. Allerdings kann man dieses “Feature” deaktivieren. Generell kommt mir diese ganze Entwicklung von Ubuntu etwas suspekt vor. Ich würde Canonical sogar zutrauen, dass sie aus Ubuntu immer mehr eine proprietäre Distribution machen werden Erste Anzeichen sind schon da. Was aber noch so in der Blogosphäre geschah, folgt jetzt in der 5. Ausgabe von Wrabl.

wrabl

Medium — Vorstellung einer WordPress-Alternative
Letzte Woche haben Lukas, Enno und ich im Phasentheater über Alternativen zu WordPress gesprochen. Medium ist eine davon, die allerdings in dem Podcast nur kurz angerissen wurde. Jens hat sich die Bloggingplattform des Twitter-Mitbegründers Evan Williams mal genauer angesehen und in einem Artikel auf seinem Blog “Tomatensuppe” seine Eindrücke von Medium niedergeschrieben. Sollte man sich durchaus ansehen, wenn man an alternativen Blogging-Plattformen interessiert ist.

Die 14 besten Photoshop-Tricks für Gimp-Nutzer
Auch bei Dr. Web ging es um Alternativen und im genauen um Gimp. Gimp ist eine Open-Source-Alternative zu Photoshop (Wir schrieben damals darüber), doch viele sind der Überzeugung, dass es an die Adobe-Software lange nicht heran kommt. Das stimmt nicht ganz: Dirk stellt in einem Artikel 14 Photoshop-Tricks für Gimp-Nutzer vor. Für Fans und Nutzer dieser freien Software ist der Artikel durchaus empfehlenswert.

Mein Weg zur Verschlüsselung
Im nächsten Artikel geht es um das Thema “Verschlüsselungen”. Warum ich der Überzeugung bin, dass man sich ausreichend verschlüsseln sollte, habe ich mal vor Kurzem in einem Artikel geschrieben. Tobias von Basic thinking hat sich auch mit der Thematik befasst und beschreibt seine Erfahrungen in einer Artikelserie.

Font Awesome unter Mac OS X und Windows nutzen
Zuletzt noch ein Tutorial: Icon-Fonts werden im Webdesign immer beliebter. Doch wie kann man sie auch offline Nutzen? Der Phasenkasper Lukas hat dies am Beispiel von Font Awesome in einem kurzen Artikel erklärt

In dieser Woche war im Gegensatz zu letzter sehr viel los. Ich bin auf die Artikel der nächsten Woche ebenfalls sehr gespannt und hoffe auch viele interessante und spannende Lesestunden in meinem Feedreader. Wollt ihr auch entdeckt werden? Teilt eure Artikel mit dem Hashtag #wrabl auf Google+ oder Twitter. Viel Spaß.

Ein Kommentar
  1. #wrabl gefällt mir immer besser!
    Font Awsome baue ich gerade in meiner Homepage ein, denn die von Bootstrap mitgelieferten Icons finde ich ein wenig zu langweilig.

    Antworten
    4. November 2013, 20:22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*