Moto X — Vom Hype zur totalen Enttäuschung

Vom Moto X haben sicher die meisten Leser etwas gehört. Moto X wurde als DAS neu Smartphone angekündigt, das Motorola aus dem Sumpf der Misserfolge und roten Zahlen herausholen sollte. Ein “Übersmartphone” mit innovativen Features und überdurchschnittlicher Hardware. Spätestens nach den ersten Leaks war aber klar, dass es doch ganz anders wird.

motorola-moto-x

Durch die Übernahme von Motorola durch Google haben sich viele erhofft, dass Motorola-Smartphones mit purem Android ausgeliefert werden und Google sich besonders auf Motorola-Geräte spezialisiert. Schnell hat Google aber klargestellt, dass alle Hersteller das gleiche Recht auf ein Nexus-Gerät haben und Motorola nicht bevorzugt wird. Im Grunde genommen ein fairer Ansatz, der allerdings nachteilig für Motorola ist. Als dann die ersten Gerüchte über das XPhone, bzw. das Moto X aufkamen, hoffte man auf ein Gerät, welches sich auf Google-Dienste spezialisiert und wenigstens die aktuellste Android-Version haben sollte. (Wie ein Nexus-Gerät). Auch die Hardware-Spezifikationen sollten grandios sein. So, dass sich das Moto X von den anderen Geräten abhebt.
Google inszenierte einen Hype: Stück für Stück wurden Leaks veröffentlich und sogar Eric Schmidt ließ sich in der Öffentlichkeit mit dem neuen Smartphone fotografieren. Wenn das mal nicht gelungene PR ist. Früh war schon klar, dass man als Nutzer die Möglichkeit hat, das Smartphone vom Design her mitzugestalten. Ebenfalls war früh klar, dass sich die Hardware-Spezifikationen eher im Mittelklasse-Bereich sind. Kommen wir jetzt aber auf den Punkt.

Gestern hat Google bzw. Motorola nach Wochenlanger geplanter Hype-Bildung das Moto X offiziell vorgestellt. Was soll ich sagen? Ich bin doch schon recht enttäuscht. Monatelang wurde in sämtlichen Blogs über das Moto X berichtet und das deutlich zu unrecht. Es wurde letztendlich ein Smartphone gehypt, das nichts, aber auch wirklich nichts zu bieten hat. Gut, man kann das Smartphone selber gestallten. (Allerdings ist der Ansatz ebenfalls nicht innovativ. Spätestens sei Nokia gibt es Geräte in mehreren Farben und viele Anbieter bieten die Möglichkeit, individueller Cover und Abdeckungen.) Aber seien wir mal ehrlich: Mehr sinnvolle Besonderheiten bietet das Gerät wirklich nicht. Absolut mittelmäßige Hardware, kein austauschbarer Akku, kein SD-Karten-Slot… Gerade soetwas, sollte unbedingt in ein Smartphone rein, das damit wirbt, dass es von den Nutzern konfiguriert werden kann. Und das Ganze gibt wird dann für einen absolut hohen Preis verkauft. Wenigstens daran hätte man drehen können, wenn man bedenkt, dass die Gerüchte gestreut wurden, dass die Herstellungskosten des Moto X knapp über 150€ liegen. Letztendlich zahlt man für ein Mittelklasse-Gerät den Preis eines Highend-Gerätes. Und der Knaller kommt noch. Abgesehen von der tiefen Integration der Sprachsteuerung von Google, gibt es auch softwareseitig keine wirklichen Besonderheiten. Nichtmal die aktuellste Android-Version ist auf dem Moto X.

Deswegen frage ich mich: Warum dieser Hype? Warum dieses Bilden von hohen Erwartungen, wenn das Moto X nichts besonderes wird. Es ist doch sicher nicht im Sinne des Erfinders, dass sämtliche Interessiere enttäuscht werden?

Der größte Witz kommt erst noch: Wie schon gedacht, wird das Gerät natürlich erstmal nur in den USA erscheinen. Der Rest der Welt guckt dumm aus der Wäsche. Sowas kriegt auch nur Google hin. Ich wette, das Moto X wird ein absoluter Flop und auch bald hier in der Tech-Blogger-Welt untergehen. Wie man so eine Chance vertuen kann, verstehe ich selber nicht. Gerade beim Moto X hätte man die Aufmerksamkeit. Das virale Marketing war grandios und dann haut man so einen Mist raus? Wenn man ein Spitzenklassegerät veröffentlicht hätte, dann wäre dieses Marketing gerechtfertigt. So ist es leider verschwendete Zeit gewesen. Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare: Vielleicht bin ich ja der einzige, dem es so geht. In diesem Artikel habe ich meine persönliche Meinung kundgetan: Es soll nicht darum gehen, das Moto X schlecht zu reden. Es ist ein durchaus akzeptables Smartphone: Mir geht es darum, dass Preis und der Hype dafür absolut nicht gerechtfertigt sind und das einiges ziemlich falsch gemacht wurde.

3 Kommentare
  1. Ich stimme dir vollkommen zu. Ich habe heute morgen den Artikel auf Engadget gelesen, und musste aufatmen. Wieder nur ein mittelmäßiges Smartphone, dass direkt in die Tonne wandert.

    Antworten
    2. August 2013, 16:22
  2. Und was lernt man daraus? Man sollte der Gerüchteküche keine Aufmerksamkeit schenken, sondern sich einfach mal überraschen lassen. Dann wird man auch nicht so schnell enttäuscht.

    Antworten
    Sascha K.
    2. August 2013, 16:23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*