Steam-Spiele bei Neuinstallation retten

Zocker kennen das Problem sicherlich: Eine Neuinstallation von Windows bedeutet auch gleichzeitig das erneute Herunterladen von einigen (bis vielen) Gigabyte an Spieldateien. Ist nervig, besonders wer eine langsame Internetleitung hat. Da kann es dann schon mal mehrere Stunden dauern, bis das erste Spiel einsatzbereit ist. Doch es gibt einen Trick, vorhandene Spiele auf die neue Installation zu übertragen.

steam

Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass diese Spieldateien noch auf der Festplatte oder einem Backup verfügbar ist. Bei einem vollständigen Festplattencrash hat man da bekanntlich schlechte Karten.

Der erste Schritt (noch vor der Neuinstallation von Windows) ist also das Sichern der Spieldateien. Du findest sie in deinem Steam-Ordner unter /SteamApps/Common. Am besten, du kopierst sie auf eine externe Festplatte und stöpselst diese während der Neuinstallation ab.
Wenn du dann Windows neu installiert hast, musst du danach Steam wieder ganz normal installieren. Nun schiebst du deine Spieldateien wieder zurück in /SteamApps/common und startest Steam.

Jetzt kannst du in deiner Bibliothek die Spiele wieder installieren. Während der Vorbereitung stellt Steam nun das Vorhandensein der Spieldateien fest und lädt nur noch etwa fünf bis zehn Megabyte herunter. Deutlich besser als ca. sieben Gigabyte ;-)

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe doch den Ersten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*