Pfadleiste und Pfade im Finder anzeigen

Beim Wechsel von GNU/Linux oder Windows auf OSX fängt man schnell an, die Pfadleiste im Dateimanager zu vermissen. Man kann natürlich die Spaltenansicht im Finder aktivieren, aber auch da verliert man schnell die Übersicht. Die Lösung ist relativ einfach und über einen Konsolen-Befehl realisierbar. Dazu einfach das Terminal öffnen und folgendes eingeben:

defaults write com.apple.finder _FXShowPosixPathInTitle -bool YES && killall Finder

Nun wird oben im Header des Finder-Fensters anstelle des aktuellen Ordners der gesamte Pfad angezeigt. Deaktivieren lässt sich diese Anzeige auch ganz einfach mit:

defaults write com.apple.finder _FXShowPosixPathInTitle -bool NO && killall Finder

Finder Pfad

Alternativ aber umständlicher kann man den Pfad auch über FinderPath anzeigen. Bei diesem PlugIn hat man zusätzlich weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Pfad einfach zu kopieren, schnell durch das Dateisystem zu navigieren oder Suchanfragen abzuschicken.

3 Kommentare
  1. Alternativ gibt es über Darstellung → Pfadleiste einblenden (⌥⌘P) eine Terminal-freie Lösung.

    Antworten
    26. Juni 2014, 21:30
    • Hi, das stimmt. Diese Lösung ist ja fast noch eleganter. Danke für die Ergänzung! :)

      Antworten
      30. Juni 2014, 8:06
  2. Super Tip. Vielen Dank.

    Antworten
    Anke
    13. Februar 2015, 14:09

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*