wrabl #15: GMX und Web.de sind immer noch scheiße!

Eine sehr interessante Woche ist rum. In Barcelona war der Mobile World Congress und es wurden viele interessante Geräte vorgestellt: Samsung hat es fertig gebracht und geschafft, das Design seiner Galaxy-S-Reihe mit dem S5 noch weiter zu verhunzen. Während das S4 wenigstens noch so aussah wie ein Plastik-Bomber, ähnelt das S5 einem Wundschnellverband. Naja. Sonst hat Nokia seine Android-Geräte rausgebracht. Ich denke, die Nokia-X-Reihe wird ein absoluter Flop. Ich sehe keinen Grund, warum man sich so etwas kaufen sollte. Lumia-Geräte gibt es schon zu einem ähnlichen Preis und sie können deutlich mehr. (Lumia 520 bspw.). Und auch Android-Geräte mit besseren Spezifikationen gibt es für nur ein paar Euro mehr. Ich weiß nicht, was sich Nokia davon erhofft. Allerdings weiß ich, was ich mir von dem Wochenrückblick Nr. 15 erhoffe: Eine Zusammenfassung der drei interessantesten Artikel der Woche neben dem MWC. Los geht’s!

wrabl-sky

GMX und Web.de halb-seriöse Geschäftspraktiken
GMX und Web.de waren bei Netroid schonmal Thema. Es ging damals um die Verschlüsselungs-Verarsche. Doch die zu 1&1 gehörenden Mail-Dienste geben keine Ruhe und leisten sich die nächste Unverschämtheit. Was genau das ist, erklärt Alex auf seinem Blog ausführlich. Zusätzlich füllt er diesen Artikel mit weiteren Fällen, die Web.de oder GMX immer mehr als Mail-Anbieter disqualifizieren. Ich verstehe nicht, warum man diese Dienste nutzen sollte. Natürlich: Wenn man neu im Internet ist, sind es die bekanntesten Dienste. Aber spätestens, wenn man festgestellt hat, dass man nichtmal ohne Probleme IMAP nutzen kann, hört doch der Spaß bei jedem vernunftbegabten Menschen auf? Es gibt so viele gute Alternativen: Posteo, Mailbox.org, und sogar Gmail sind besser.

Apple und Nintendo – ab auf die Spielwiese
Genug geärgert. Kommen wir nun zu Spielen. Auf Apfelpage findet sich ein toller Artikel mit einem Interessanten Vergleich zwischen Apple und Nintendo. Gefüllt mit wissenswerten Fakten hat mich dieser sehr gut geschriebene Artikel zum Nachdenken angeregt. Lesenswert!

10 Tipps, mit denen du dich schneller im Finder bewegst
Vom Spaß zum Trauer… Der gute Enno hat Schluss gemacht. Nicht mit mir, aber mit dem Bloggen. Doch bevor er das tat, hat er letzte Woche noch sehr interessante Artikel rausgehauen. Einer davon ist eine Übersicht von 10 Tipps, wie man den Finder deutlich schneller und produktiver nutzen kann. Sehr interessant.
Dass Enno mit dem Bloggen aufhört, finde ich schade. Er war einer der Blogger die sowohl stilistisch als auch vom Informationsgehalt zu der Königsklasse gehörten. Ich wünsche ihm aber viel Erfolg bei seinen weiteren Tätigkeiten, denen er mit der gewonnen Zeit nachgehen kann.

Das war’s auch schon. Nächste Woche werdet ihr hier weniger lesen, da ich in Berlin bin. Allerdings könnt ihr mir auf Twitter folgen, wenn… Naja. Keine Ahnung, warum man mir folgen sollte.

Ein Kommentar
  1. Ich werd ganz rot. Hab vielen Dank für’s Lesen und ver-wrabl-ieren die ganze Zeit ;)

    Antworten
    3. März 2014, 7:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*