Standard-Drucker in KDE einstellen

Beim Kauf eines neuen Druckers (oder Multifunktionsgerät) kommt der Otto-Normal-Nutzer häufig auf die recht abwegige Idee, den neuen Drucker als Standard-Drucker zu setzen… damit man beim Drucken nicht mehr im Voraus den Drucker auswählen muss. Dies umzusetzen klingt ja eigentlich ganz einfach. Unter KDE dagegen braucht es doch noch einen kleinen Kniff, sodass diese Änderung letztendlich auch wirklich übernommen wird. Denn so einfach, wie es die einschlägigen Seiten im Netz erklären, ist es nämlich doch nicht. Setzt man nämlich in den Systemeinstellungen unter “Drucker einrichten” > “Lokale Drucker” > Druckername den Haken vor “Als Standarddrucker setzen.”, so ändert sich scheinbar gar nichts. Ein paar Programme, von denen man es eigentlich am wenigsten erwarten würde, – z.B. LibreOffice – übernehmen diese Einstellung zwar, jedoch sämtliche KDE-Programme, die den Standard-Druckdialog verwenden, – z.B. Kontact, Kate, Okular – sowie diverse andere Programme – z.B. Firefox – lassen sich von dieser Änderung nicht beeindrucken und behalten den alten Drucker als Standard. Um die Einstellung auch in diesen Programmen zu übernehmen, hilft ein einziger Befehl in der Konsole:

lpoptions -d Druckername

Hierbei ist Druckername natürlich durch den tatsächlichen Namen des Druckers (also der Name, der in den Druckerdialogen angezeigt wird) zu ersetzen. Eine mögliche folgende Fehlermeldung, dass das Gnome-Keyring-Modul nicht geladen werden kann, kann dabei getrost ignoriert werden.

Dies betrifft zumindest KDE 4.8, wie es mit dessen Nachfolger, welcher bereits Anfang des Monats erschienen ist, aussieht, kann ich nicht nachprüfen.

Ein Kommentar

Pingbacks: 1

pingback von Netroid News August 2012 « Netroid 31. August 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*