Gimp für OSX

Endlich ist es da! Gimp für Mac. Eine tolle Nachricht für alle Gimp- und Macuser und die, die es werden wollen. Über die Benutzung von Gimp hat schon unser Gastautor Till geschrieben. Nun werde ich mal Gimp für den Mac ein bisschen vorstellen.

Gimp für Mac

Eigentlich konnte man Gimp als Macuser schon eine ganze Weile benutzen, allerdings nur als Portierung über X11 (was man darunter versteht, habe ich hier erklärt). Die Benutzung war also mehr als qualvoll, da sowohl die Maus- und Touchgesten nicht funktionieren, als auch alles irgendwie nicht so richtig ins System passte. Des weiteren war es sehr träge und Shortcuts funktionierten nur mit Schwierigkeiten oder gar nicht. War ja auch nur einfach eine Unix/Linux-Version die irgendwie auf dem Mac zum Laufen gebracht wurde.

Nun ist es allerdings anders. Gimp ist mit der Version 2.8.2 endlich als DMG-Packet auf den Mac gekommen. Nach dem Entpacken kann man auch schon die für OSX perfektionierte App starten und diese läuft richtig gut. Man hat gar keine Einschränkungen mehr, sämtliche Shortcuts funktionieren und auch alle Maus- und Touchgesten. Man kann malen und Bilder bearbeiten was das Zeug hält. So löst auch Gimp die von mir bisher bevorzugte Pixelmator-App ab. Gimp läuft flüssig und zügig und man hat keinerlei Einschränkungen. So ist es definitiv die beste Bildbearbeitungs- und Zeichenapp, die es kostengünstig und sogar kostenlos für den Mac gibt. Profis werden zwar immer noch zu den Alternativen von Adobe oder Apple selber zurückgreifen aber Semiprofis oder Hobbybildbearbeiter und Designer kann ich es sehr ans Herz legen. Einfach mal angucken schadet nicht und es kostet auch nichts, denn Gimp ist komplett Open Source und kostenlos.

Was macht die neue App auf euch für einen Eindruck?

Ein Kommentar
  1. GIMP 2.8.2 native unter Mac OS X Snow Lepoard läuft bei mir katastrophal langsam und reagiert sehr schlecht ganz im Gegensatz zu GIMP 2.8, das mit XQuartz reaktiv und schnell ist. Arbeiten mit 2.8.2 ist sehr nervig und bis auf Weiteres werde ich wohl bei 2.8 bleiben, es sei denn jemand hat eine Lösung zur Hand oder eine Ahnung, wie 2.8.2 dazu zu bewegen ist, eine mit 2.8 vergleichbare Leistung zu bringen.

    Antworten
    Frank
    22. Oktober 2012, 12:07

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*