CeBIT: Surface Pro kurz angetestet

Bekanntlich stellt Microsoft das Surface Pro heute erstmalig in Deutschland aus, erhältlich in Deutschland soll es im 2. Quartal sein. Ich habe es einmal kurz angetestet.

image

Im Gegensatz zum normalen Surface kann das Pro auch einen Desktop Modus. Somit kann man das Gerät gleichzeitig als Laptop und als Tablet benutzen, die bekannte Windows 8 Kacheloberfläche ist auch am Start.

Das Gerät ist deutlich dicker (siehe Foto) als das Surface, hat dafür aber auch mehr Anschlüsse, wie beispielsweise ein Mini-HDMI-Adapter und USB 3.0

image

Oben das normale, unten das Surface Pro

An beiden Tablets lassen sich zwei verschiedene Tastaturen andocken, eine mit normalen Tasten, eine mit Sensortasten. Die beiden Tastaturen lassen sich aber gut benutzen und stören im Betrieb als Tablet nicht, da man sie sehr schnell und leicht abmachen kann.

Nun zur Software: Auf dem Pro läuft ein ganz normales Windows 8, wie man es auch auf dem heimischen PC installieren kann. Leider sorgt die hohe Displayauflösung (Full-HD bei 10,6″) dafür, dass die einzelnen Menüpunkte per Touchscreen schwierig zu treffen sind. Nach einiger Zeit sollte man sich aber daran gewöhnt haben.
Mehr konnte ich in der kurzen Messe Zeit leider nicht testen, dafür habe ich noch kurz meine Meinung zum Gerät:
Als reines Tablet ist der Spaß leider nicht geeignet, dafür ist der Preis (ab 800€) zu hoch und das Gerät zu schwer und zu dick. Wer sich aber den Kauf von 2 Geräten sparen will (Laptop für den normalen Betrieb, Tablet für das Sofa), wird damit gut zurecht kommen. Dafür sorgt auch die hohe Power, die an ein Ultrabook heranreicht. Einzige Einschränkung könnte der recht kleine Flash-Speicher sein (ab 64GB).

image

3 Kommentare
  1. Auch ich teste es gerade… Fazit: Das Teil ist der letzte Dreck…Hat sich erstmal aufgehängt, dann ist es abgeschmiert. :D Generell ist es einfach zu Schwer für ein Tablet und zu umständlich für ein Laptop…

    Antworten
    7. März 2013, 17:03
  2. Ich vermisse in dem Artikel den fehlenden Sleep-mode des i5 Prozessors. Wenn man den Bildschirm sperrt, braucht das gerät ewig um wieder auf zuwachen.

    Antworten
    blubb
    17. April 2013, 15:02

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*