wrabl #1: Reeder 2, Straßenscheriff, Todestag von Steve Jobs, LightZone

Eine Woche ist vorbei und es viel geschehen. Was meine Artikelhighlights dieser Woche waren, fasse ich in dem ersten Blogeintrag der wrabl-Serie zusammen. Was wrabl ist, habe ich letzte Woche erklärt. Nun geht es los mit den ersten Artikeln

wrabl

Reeder 2 – was fehlt?
Enno hat sich die neueste Version des beliebten RSS-Readers “Reeder” genauer angesehen und ein paar Dinge zusammengefasst, die ihm fehlen und Reeder besser machen würden. Diesem recht ausführlichen Artikel auf iEnno.de stimme ich hauptsächlich überein. Ich empfehle und nutze selber Newsify.

Ekelhaft: Die Denunzianten-App “Straßensheriff”
Straßenscheriff ist eine App, die sich über eine Crowdfunding-Aktion finanzieren möchte. Ziel dieser App ist es, hauptsächlich Falschparker und Straßenraudis bei der Polizei anzuschwärzen. Das soll ganz schnell mit ein paar Klicks gehen: Foto machen, Anzeige abschicken. Hierdurch sollen Falschparker erzogen werden. Ich halte von diesem System sehr wenig, genauso wenig wie John, der auf Metronaut.de seine Meinung dazu geschrieben hat. Sehr gut!

Zum 2. Todestag von Steve Jobs
Am 5. Oktober war 2. Todestag von Steve Jobs: Das nahm Phillip von Apfelpage zum Anlass, mal eine Sammlung zu erstellen, in denen besondere Geschichten und Videos von dem Apple-Gründer gut zusammengefasst werden. Das sollte man sich mal als Apple-Fan ansehen.

LightZone: Kostenloses Fotolabor ersetzt Adobe Lightroom perfekt
Wem Lightroom zu teuer ist, kann gerne zu LightZone greife. Dr. Web stellt die kostenlose Alternative zum Photolabor von Adobe ausführlich mit viel Bildmaterial, Beispielen und Screenshots vor. Für Fotografen lesenswert.

Das war auch schon die erste Ausgabe von wrabl. Wenn ihr Artikel habt, die nächsten Sonntag vorgestellt werden sollen, teilt sie mit dem Hashtag #wrabl auf Twitter oder Google+. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Woche und hoffe euch hat wrabl #1 gefallen.

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe doch den Ersten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*