Über die Zukunft von WhatsApp

WhatsApp wurde von Facebook gekauft. Das weiß mittlerweile jeder. Und jeder fragt sich, was jetzt mit WhatsApp passiert. Ich versuche mal in diesem Artikel meine Gedanken zu WhatsApp zu äußern.

whatsapp

Ich war nie großer Fan von WhatsApp und Threema-Nutzer seit erster Stunde. Ich habe mich immer gefragt, was die Masse an WhatsApp so toll findet. Die Antwort ist jedoch relativ einfach. WhatsApp war einer der ersten mobilen Messenger und überzeugte durch die einfache und intuitive Benutzung. WhatsApp installieren, mit Telefon verknüpfen und loschatten. Das wars. Kein Account, kein große Einrichtungsroutine. Doch da ist meiner Meinung nach auch das größte Probleme. Mangelnde Sicherheit. Immer häufiger wurde dieses Problem angesprochen, doch die Lösung kam sehr spät und sehr schlecht. WhatsApp ist zwar sicherer geworden aber immer noch keine Vorzeige-Software für Sicherheit. Ganz im Gegenteil. Hinzu kommt noch, dass ich die App immer unglaublich schlecht entwickelt fand. Warum zum Beispiel gibt es einige Funktionen nur in der iOS- und andere dafür nur in der Android-Version? Warum werden eklatante Bugs in der WindowsPhone-Version sehr spät und einige sogar noch gar nicht behoben? Warum wurde die iOS-7-Version fast ein Quartal später als iOS 7 veröffentlicht, obwohl andere, viel kleinere Software-Schmieden ihre Version fast schon nach dem Release von iOS 7 herausbrachten?
WhatsApp ist das beste Beispiel dafür, dass man mit Scheiße Geld machen kann. Man hat das Gefühl, dass sich die Entwickler die erste Version programmiert haben und sich da darauf weitestgehend ausgeruht haben. Verbesserungen kamen eher selten und wenn dann eine kam, waren es irgendwelche Smileys.
Doch es funktionierte und die normalen Leute nutzten es. Scheiß auf Datenschutz und Privatsphäre. WhatsApp haben alle! Doch jetzt entsteht eine Welle der Empörung? “WAS? WhatsApp wurde von Facebook gekauft?” Als ob WhatsApp nicht schon vorher schlecht war. Die Entwickler von WhatsApp haben immer gesagt, dass sie den Nutzern die beste Möglichkeit, miteinander zu kommunizieren, bieten wollen. Kein Sammeln von Daten, keine Werbung. Beide Versprechen wurden zwar gehalten, aber Sicherheit war trotzdem nie gegeben. Wenn die Entwickler so eine gute Möglichkeit bieten wollten, warum haben sie es nicht getan?

Jetzt ist eh alles vorbei. WhatsApp ist Facebook. Und glaubt ihr Facebook wird zwei konkurrierende Messenger nebeneinander laufen lassen? Vorerst ja, aber auf Dauer? Ich glaube es nicht. Es wird mit der Einführung eines Facebook-Logins für WhatsApp anfangen. Dann wird WhatsApp die Server von Facebook verwenden… Aber es wird auch Vorteile haben. Ich denke, wenn der Facebook-Messenger und WhatsApp verschmelzen, wird das Chatten im Browser möglich sein. Außerdem wird WhatsApp nicht mehr so oft ausfallen und deutlich besser erreichbar sein. Was wird mit Sicherheit nicht passieren? Achtung von Datenschutz und Sicherheit. WhatsApp wird genauso unsicher wie vorher werden und hinzu kommt noch, dass Facebook die Daten sammeln kann.
WhatsApp wird zwar ein autarker Messenger bleiben, aber hinter der Kulisse wird es ein Facebook-Messenger werden. Übrigens: Witziger Fakt: Auch Google war an WhatsApp interessiert, allerdings wurden die Angebote abgelehnt, weil Google WhatsApp in die eigenen Dienste integrieren wollte. Bei Facebook ist es anders. WhatsApp bleibt eine eigene App. Aber es wird umgekehrt geschehen. Facebook wird immer mehr in WhatsApp integriert. Achja: Dass das Bezahlsystem geändert wird, glaube ich nicht. Ich glaube auch nicht, dass Facebook in WhatsApp Werbung schalten wird. In ihrem eigenen Messenger machen die das ja auch nicht. Ich denke, eine zusätzliche und vom System her andere Einnahmequelle tut Facebook nicht schlecht.

Aber ich denke, nach dieser Welle der Empörung wird wieder Normalität einkehren. Die Leute werden sagen, dass sie Facebook hassen und eigentlich weg wollen, aber trotzdem bleiben und die Leute werden sagen, dass sie WhatsApp hassen und eigentlich einen anderen Messenger nutzen wollen, aber bleiben trotzdem. Es wird sich am Verhalten nichts verändern. Übrigens: Die meiste Empörung über den WhatsApp-Kauf habe ich auf Facebook gelesen. Warum nutzt ihr überhaupt Facebook? Ach naja. Was rede ich hier eigentlich. Die Leute, die Sicherheit und Datenschutz wollen, haben sich eh schon lange einen anderen Messenger gesucht und die muss es nicht interessieren, was mit WhatsApp passiert, oder?

3 Kommentare
  1. Whatsapp ist scheise

    Antworten
    Clasher
    16. Mai 2015, 20:51
  2. ja bin vollll deinr meinung. die masse ist dumm, ewige mitschwimmer.

    Antworten
    saslic@freenet.de
    29. September 2018, 11:15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*