Google Play versus iTunes App Store

Wenn man sich für ein Ökosystem entscheidet, gehört oft die Auswahl der Apps mit zu den Entscheidungskriterien. Ich höre ja immer wieder, dass Google Play bescheuert sei. Diese Meinung wird besonders von denen Vertreten, die keine Kreditkarte benutzen. Es gibt aber einige Gründe, warum Google Play nicht schlechter als App Store von Apple ist und sogar einige Vorteile mehr hat. Dazu habe ich mal eine kleine Tabelle erstellt. Die Anzahl der Apps lasse ich diesem Fall mal außer Acht.

Google Play iTunes App Store
Vorteile
  • Verwaltung (Installation und Deinstallation von Apps) über das Webinterface
  • Wunschlisten-Funktion
  • Erstattung von Apps
  • Offener für Apps (Emulatoren, Themes, Designs…)
  • Nur geprüfte und “qualitativ wertvolle” Apps
  • Gut ausgebautes Gutschein-System (iTunes-Karten)
Nachteile
  • Bisher nur Bezahlung mit Kreditkarte möglich
  • Keine große Auswahl an angepassten Apps für Tablets
  • Wunschlisten-Feature nur über den PC-iTunes-Store möglich
  • Keine einfache Erstattung von Fehlkäufen
  • Der App Store ist eine der langsamsten und trägsten Apps und es gibt noch kein richtiges Webinterface mit Verwaltungsmöglichkeiten
  • Ein Vorteil ist auch ein Nachteil: Kontrolle durch Apple blockiert einige Apps: Nicht Offen für viele Apps.

Viele der Nachteile von Google Play sollen bald behoben werden. Ich hoffe wirklich, dass bald mehr für Tablets angepasste Apps erscheinen werden. Ich glaube aber, dass es mit den beiden Nexus-Tablets es etwas mehr werden. Außerdem sind Gutschein-Karten für Google Play auch nicht mehr weit. In den USA ist dieses Feature schon möglich, man muss nur abwarten, bis es auch hier in Deutschland möglich ist. Wer allerdings nicht auf die Gutscheinkarten warten möchte: Es gibt eine Vielzahl an Prepaid-Kreditkarten. Ich selber nutze die MasterCard von MyWireCard. Verbesserungen der Nachteile des iTunes-App Stores hingegen sind nicht in Sicht. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass der Google Play-Store nicht so schlecht ist und gegenüber dem App Store von Apple sogar mehr Vorteile hat. Was ist eure Meinung dazu: Was sind eure Vor- und Nachteile und was benutzt ihr lieber?

4 Kommentare
  1. Ich muss sagen, ich komme mit beiden ganz gut klar. Aber was hat man auch für eine große Wahl, wenn man ein Android-Gerät bzw. iOS-Gerät hat.
    Man ist einfach an den jeweiligen “Store” gebunden.

    Antworten
    11. November 2012, 18:39
  2. Dass der Appstore seit iOS 6 extrem lahm geworden ist, ist mir auch schon aufgefallen. Liegt wohl daran, dass jetzt alle 300 Top-App-Bilder auf einmal geladen werden, statt erst beim Scrollen, wie das früher war.

    Das mit der Rückerstattung stimmt so nicht. Bei Apple geht das sogar länger als im Play Store, wo es nur 15 Minuten sind. Allerdings gibt es dort keinen bequemen Link, sondern man muss die Rückgabe im Account über das Kontaktformular beantragen.

    Antworten
    Jano
    11. November 2012, 18:47
    • Naja. Also das es mit der Rückerstattung bei Apple geht, wusste ich tatsächlich nicht. Vielen Dank für den Hinweis. :) Allerdings ist dort die Rückerstattung mit der Kulanz des Sachbearbeiters verbunden, denn laut der AGB des iTunes-Stores ist eine Rückgabe der im iTunes-Store angebotenen Güter eigentlich ausgeschlossen.
      Zwar soll es dann in den meisten Fällen ohne große Probleme funktionieren, wenn die App nicht so funktioniert, wie erwartet, richtig erstatten lassen, wie es beim Google Play-Store funktioniert, wenn einem bspw. die App nicht gefällt, kann man hier aber nicht oder nur unter Umständen. Eine einfachere Möglichkeit wäre im iTunes-Store wünschenswert. Übrigens: Wenn man eine App beim iTunes-Store erstatten lässt, muss der Entwickler 30% des Kaufpreises an Apple zahlen, da die nämlich die Provision behalten.

      Antworten
      11. November 2012, 21:08
  3. Zum App Store kann ich nicht viel sagen, denn ich hab noch nie so richtig damit gearbeitet… Zum play Store kann ich mich aber sehr wohl äußern, da ich sowohl ein Android-Handy als auch ein Android-Tablet habe.Generell bin ich bis jetzt immer sehr gut mit dem Play Store zurecht gekommen, wichtige Apps kann man sehr schnell finden und dank einer Prepaid-Kreditkarte, die ich auch für sämtliche Online-Einkäufe benutze, kann ich auch gerne mal ein, zwei Euro für kostenpflichtige Apps ausgeben.
    Das einzige Problem, das ich mit dem Play Store bzw. mit Android selbst habe, ist, dass es wie schon angesprochen, fast keine optimierte Apps für Tablets gibt. Natürlich könnte ich auch einfach beispielsweise die für Smartphones gemachte Facebook-App nutzen, ästhetisch ist das auf einem 10,1 Zoll-Bildschirm aber nicht. Ich hoffe, dass sich die Entwickler in Zukunft mit der Idee auseinandersetzen, dass Android im wachsenden Tablet-Markt einen immer höheren Stellenwert einnimmt.

    Antworten
    Sascha K.
    20. Januar 2013, 0:12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*